Schlagwort-Archive: Schriftfarbe

Einladungskarten zum Geburtstag selbst gestalten mit Grafiker-Tipps zum Nachmachen

Haben Sie sich auch schon mal gefragt, warum selbst entworfene Einladungen nie so gut aussehen wie gekaufte Karten? Als Hobby-Designer sind wir überwältigt von den technischen und grafischen Möglichkeiten.

Dies führt häufig dazu, dass wir zu viel wollen.
Mehr Farben, mehr Schriftgrößen und ganz viele Schriftarten. In Powerpoint oder Corel Draw ist das ja ganz einfach einzustellen.

Doch halt! Die folgenden Fehler macht jeder Hobby-Designer am Anfang.

  • Wenn der Text nicht in eine Zeile passt, dann verkleinern wir einfach die Schriftgröße.
  • Und wäre es nicht toll, wenn die Hauptüberschrift so groß wie möglich hervorsticht?
  • Möglichst auch noch in FETT gedruckten Lettern.
  • Am besten wirft die Überschrift auch noch einen Schatten und ist unterstrichen.

Diese selbst gestalteten Kartendesigns beweisen zwar was moderne Software alles kann. Doch das menschliche Auge und unsere Ästhetik empfinden solche Karten dagegen eher als hässlich.

Design-Grundregeln zum selber machen

Erst als mir ein Grafiker einige Grundregeln verriet, fanden meine Einladungskarten viel mehr Beachtung.

Wenn Sie die Karte für die nächste Geburtstagsparty selbst gestalten, probieren Sie doch mal diese Grafiker-Tipps und verwenden Sie maximal:

  • Eine Schriftart
  • Zwei Schriftgrößen
  • Nur eine einheitliche Schriftfarbe, am besten Schwarz oder Weiß je nach Kontrast
  • Zwei Farben als Schmuckfarben
  • Nur ein Foto

Damit reduzieren Sie die grafischen Möglichkeiten und Sie transportieren Ihre Inhalte. Das Ergebnis sieht nicht mehr so wirr aus. Je mehr Schick-Schnack Sie weg lassen, desto klarer wird Ihre Botschaft erscheinen.

Was erwarten Sie von Ihren Gästen?

Natürlich, Sie möchten Ihre Gäste zu einem rauschenden Fest einladen und Sie am Abend herzlich willkommen heißen.

Doch ist es wirklich das, was Sie als Resonanz auf die Einladungskarte erreichen möchten? Oder sollen die Gäste nicht eher zusagen, damit Sie Speisen und Getränke besser planen können?

Klare Handlungsaufforderung

Es ist nicht unverschämt, wenn Sie Ihren Gästen eine klare Ansage machen, was Sie als nächstes Erwarten.

„Sage mir bitte bis Freitag, 11. Juni Bescheid, ob du kommst“
ist für den Anfang ganz gut.

Aber wie erwarten Sie, dass die Gäste mit Ihnen Kontakt aufnehmen?

„Sage mir bitte bis Freitag, 11. Juni per E-Mail an party@einladungskartenbday.de Bescheid, ob du kommst“

Jetzt weiß wirklich jeder Gast, was als nächster Schritt zu tun ist.

In diesem Stil durchforsten Sie sämtliche Texte, die Sie auf die Karte drucken möchten. Viele Sätze und ausführliche Beschreibungen lassen sich zusammenfassen und vereinfachen.

Schreiben Sie am besten so, wie Sie mit Ihren Freunden auf der Party sprechen würden. Denn Einladungskarten müssen nicht als wissenschaftliche Arbeit mit vielen Fremdworten durchgehen. So würde niemand reden.

Anregungen für lustige Einladungstexte finden Sie auf dieser Seite.

Mit diesen Tipps will ich Ihnen auch die Angst vor dem blanken Papier oder dem blinkenden Cursor nehmen. Wenn Sie vor dem Bildschirm sitzen und gar nicht wissen, womit Sie für die Einladung anfangen sollen.

Bei mir ist Zeitdruck sehr häufig ein Kreativitätskiller. Also sammeln Sie schon zwei Monate vor dem Termin für die Geburtstagsparty, ein paar Ideen zur Gestaltung und welche Informationen Sie unterbringen möchten. Die besten Ideen habe ich meist unter der Dusche.

Und falls Sie Ihre Karten dann auch noch professionell drucken lassen möchten, haben Sie immer noch genügend zeitlichen Puffer.