Geschenkekisten für Kindergeburtstag

Geschenkekisten im Spielzeugladen – Idee der Hochzeitstische für Kindergeburtstag kopiert

Als Eltern sind wir wochenlang mit den Geburtstagsvorbereitungen für unsere Kinder beschäftigt. Geht Ihnen das ebenso?

Und wie sieht es dann mit den Geschenken aus? Hier lösen Geburtstagskisten, Wunschtische und Online-Wunschzettel zunehmend die persönlichen Geschenke ab.

„Meine Geschenkekiste findest du hier …“

Vor einigen Wochen habe ich erfahren, wie sich bei Kindern der Trend bei Geschenken verändert. Die Kleinen gestalten in den Geschäften eine Geburtstagskiste, packen ihre Lieblingsgeschenke auf einen Wunschtisch oder teilen ihre Wunschliste gleich online mit.

Geschenkekisten für Kindergeburtstag
Geschenkekisten für Kindergeburtstag

So ging mir das, als ich neulich eine Einladung zum Kindergeburtstag sah, die meine Tochter aus der Schule mitgebracht hat.

Als letzter Satz stand in der Einladung: „Meine Geschenkekiste findest du hier“, mit Anschrift der lokalen Kaufhof-Filiale. Das hat mich etwas überrascht und ich fragte meine Tochter, was das bedeuten soll.

Ziemlich locker erklärte sie mir, dass wir zu Galeria Kaufhof fahren müssen. Dort können wir ein Geburtstagsgeschenk für Clara aussuchen und gleich kaufen.

Und so fände dann jeder das ideale Geburtstagsgeschenk. Sie vergaß auch nicht zu erwähnen, dass wir uns dort schon einmal für ihren Geburtstag umsehen könnten.

Das hört sich ja wirklich ganz einfach und logisch an:

  1. Das zukünftige Geburtstagskind legt alle Wünsche in eine Box
  2. In der Einladung wird kurz erwähnt, wo die Kiste mit Geschenken zu finden ist
  3. Die Gäste suchen sich ein passendes Geschenk aus
  4. Fertig!

Alle sind glücklich und zufrieden.
Oder doch nicht?

Warum bleibt nur bei mir so ein fahler Beigeschmack hängen. Früher fand ich es schön den Kindern zuzuhören, was sie sich wünschen. War es nicht umso überraschender, wenn sie einem Freund ein Freude machen können, weil sie aus Erzählungen wissen, was sie gebrauchen könnten?

Jetzt ordnen wir sogar das Beschenken einem effizienz-optimierten Einkaufserlebnis unter. Keine Frage, es geht schnell. Niemand verschenkt aus Verlegenheit irgendeinen Blödsinn.

Aus der Kiste das passende Geschenk aussuchen

Meine Tochter und ich machten uns zwei Tage später auf den Weg zum genannten Geschäft. Wir erkundigten uns nach der erwähnten Wunschbox aus der Einladung zum Kindergeburtstag.

Ein Mitarbeiter führte mich zu einigen Regalen und holte eine Kiste hervor, die mit dem Namen des Geburtstagskindes beschriftet war.

Darin befanden sich unterschiedliche Artikel: Steiff-Figuren, Videospiele, Kopfhörer, ein Smartphone, ein Ponyset zum Spielen, Gesellschaftsspiele, zwei Pullover, ein Kopfkissen und ein Bastelset für Schmuck.

Wie funktionieren Geschenkekisten
Wie funktionieren Geschenkekisten

Meine Tochter erklärte mir, dass wir aus dieser Kiste nun das Geburtstagsgeschenk aussuchen und an der Kasse bezahlen.

Gibt es nicht ein besseres Geschenk?

Ich betrachtete die einzelnen Geschenke und war sehr verwundert. Ich fragte meine Tochter beiläufig, ob sie denn wisse, wofür sich ihre Freundin am meisten interessiere.

Oder ob sie sich nicht lieber selbst Gedanken machen möchte über ein besseres Geschenk.
Warum, fragte sich mich. Das sei doch praktisch, weil niemand etwas schenkt was das Geburtstagskind nicht möchte.

Wir entschieden uns für das Kuscheltier und gingen zur Kasse. Wenigstens konnten wir das Geschenk noch selbst hübsch verpacken. Denn ich befürchtete schon, dass die Geschenke in der Spielwarenabteilung bleiben und später von Claras Eltern abgeholt würden.

Sind Geschenkekisten wirklich so eine tolle Idee?

Zuhause angekommen, rief ich die Mutter des Geburtstagskindes an und erfragte ihre Gründe für die Geschenkekiste.

Sie erklärte mir, dass sie die Idee mit der Vorauswahl sehr gut finde. Clara könnte ihre Geburtstagswünsche selbst festlegen. Und die Wahrscheinlichkeit, dass unliebsame oder doppelte Geschenke auftauchen, sei so sehr gering.

Zudem schlug mir Claras Mutter vor, dass wir die Kisten-Idee ja selbst beim nächsten Kindergeburtstag testen könnten. Sie war nicht überrascht, dass meine Neunjährige die gleiche Idee hatte.

Kopierte Idee der Hochzeitstische

Nach wie vor stehe ich den Wunschkisten zum Geburtstag skeptisch gegenüber.

Bisher kannte ich die Idee vor allem von Hochzeitstischen. Darauf sammelt das Brautpaar alle Wünsche für Bestecksets, Kaffeevollautomaten und die luxuriöse Ausstattung für die Wohnung.

Da hat es sicherlich auch den Vorteil, dass nicht alle Geschenke zur Hochzeitslocation transportiert werden müssen. Es scheint, als übertrugen die Geschäfte diese funktionierende Idee auf unsere Kinder.

Geschenkekisten im Spielzeugladen - Idee der Hochzeitstische für Kindergeburtstag kopiert
Geschenkekisten im Spielzeugladen – Idee der Hochzeitstische für Kindergeburtstag kopiert

Und mittlerweile weiß ich, dass diese Geschenkeboxen, Kisten und Vitrinen in vielen Geschäften angeboten werden, von Toys R Us, über Galeria Kaufhof, Jako-O und jedem Spielzeugladen.

Nicht zu vergessen, existieren unzählige Online-Wunschlisten. Vielleicht sollte ich auf dieser Webseite ebenfalls so eine Funktion einbauen.

Online-Wunschlisten statt Geschenkekisten

Für Kinder, die online aktiv sind, besteht die Möglichkeit, zu versenden. Bei den Online-Wunschlisten steht auf der Einladung statt der Adresse einer Geschäftsfiliale ein Link, über den die Wunschliste einsehbar wird.

Der Vorteil liegt durchaus darin, dass keine Geschenke gekauft werden, die das Geburtstagskind nicht haben möchte und der Kauf wesentlich schneller geht, da eine Vorauswahl getroffen wurde.

Andererseits fehlt die persönliche Note bei dieser Art des Beschenkens. Es ist nicht nötig, sich damit auseinanderzusetzen, welche Interessen das Geburtstagskind hat, der persönliche Austausch fehlt.

Persönliche Geschenke sind immer noch besser. Aber in der heutigen Zeit entwickeln sich Wunschtische und Online-Wunschzettel zum Trend.

Geschenkekisten waren gestern, jetzt erobern Online-Wunschlisten die Kindergeburtstage
Geschenkekisten waren gestern, jetzt erobern Online-Wunschlisten die Kindergeburtstage

Wer sich an den Hinweis auf die Geschenkekisten gewöhnt hat, profitiert durchaus davon, dass Sie das passenden Geschenk für jeden Kindergeburtstag viel einfacher finden werden. Die Zeiten von Kindergeburtstagen, die Zuhause mit Topfschlagen und Wettessen stattfinden, sind quasi vorbei. Spätestens ab der Schulzeit sind besondere Locations und Veranstaltungen gefragt.

Denn schließlich können von unseren Kindern noch keinen minimalistischen Lebensstil erwarten. Ich brauchte 30 Jahre, um zu erkennen, dass ich gar keine Geschenke zum Geburtstag bekommen möchte, auch kein Geld.